Kundenservice: 07461 - 1702-111
24 Stunden Störungs-Hotline: 07461 - 1702-74

Was ist Fernwärme?

Die Wärme für Ihr Haus und Ihre Trinkwassererwärmung wird ortsnah in einem Heizkraftwerk erzeugt. Dabei kommen nachwachsende Rohstoffe in Form von Pellets oder Holzhackschnitzel als regenerative Energieträger zum Einsatz.

Vorrangig im Sommerhalbjahr wird das Wärmenetz mit einem erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerk gespeist. Ein Blockheizkraftwerk ist ein Verbrennungsmotor, der neben der Abwärme zum Heizen einen Generator antreibt und somit gleichzeitig Strom erzeugt.

Mit dieser Art der Wärmeerzeugung wird ein Primärenergiefaktor von 0,7 erreicht. Diese Angabe ist wichtig für Ihren Architekten, denn er berechnet mit diesem Faktor wie hoch Ihre Investitionen in die Gebäudedämmung sein müssen. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) bildet hier die gesetzliche Grundlage.

Mit dem Anschluss an das Nahwärmenetz erfüllen Sie ohne eigene zusätzliche Investitionen die Anforderungen des „Gesetzes zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich“. So ist bspw. keine eigene solarthermische Anlage notwendig.

 

 

Und was ist Nahwärme

Die Begriffe Nah- und Fernwärme werden synonym verwendet, da es keine einheitliche Definition für nah und fern in diesem Zusammenhang gibt. Bei den Stadtwerken sprechen wir in der Regel von "Wärme". Für Sie als Kunde macht es keinen Unterschied welcher Begriff verwendet wird.

 

 

Weitere relevante Themen